Chronik des Bellerhofs

Über uns, unsere Heimat und Tradition.

Elfriede und Fritz Beller, damals im Alter von 29 und 28 Jahren, erbauten den Berghof 1958. Elfriede, als Schneidermeisterin mit einem 1/2 jährigen landwirtschaftlichem Praktikum und Fritz, als Landwirt, hatten das Ziel einen Fleckvieh Milchbetrieb mit Zucht aufzubauen. Gleichzeitig wurde auch die Brennerei von August Beller, dem verstorbenen Vater von Fritz zum Standort Berghof 1 umgezogen.

So produzierten sie anfänglich in kleinem Rahmen Milch, Fleisch und edle Brände aus den Früchten der eigenen Obstbäume und den Kornbrand aus eigenem Getreide. Durch ein großes züchterisches Engagement konnte Fritz bald einige Preise des Fleckvieh-Zuchtverbandes gewinnen und so die eigene Herde vergrößern. Mit dem gleichen Engagement widmete er sich auch den Destillaten. Immer wieder reichte er seine Brände beim Kleinbrenner-Verband ein und erreichte Bronze-, Silber- und Gold- Auszeichnungen.

Durch die Hofübergabe an Tochter Susanne und den Schwiegersohn Thomas Dannenmann veränderte sich der Betrieb. Der ursprüngliche landwirtschaftliche Vollerwerbsbetrieb wurde zu einem Nebenerwerbsbetrieb. In diesem Zug wurde das Milchvieh aufgegeben und der Hof auf einen Pferdepensionsbetrieb umgestellt. Selten ist die Kombination von Großpferdeboxen und dem Offenstall für Islandpferde. Dadurch ergibt sich eine besondere Kombination der Pferderassen auf dem Bellerhof.

In der Brennerei hat Fritz, nach einem Ausflug des örtlichen Obstbauvereines nach Schottland in die Whiskyregion, den Ausbau des bereits seit 1925 produzierten Kornbrandes in Eichenfässern beschlossen. Bereits 1993 konnte mit dem ‘Schwäbischen Whisky vom Bellerhof’ die erste Silbermedallie bei der Prämierung des Kleinbrennerverbandes erziehlt werden. Das freute den Senior Fritz und den Nachfolger Thomas. Der ‘Schwäbische Whisky vom Bellerhof’ wurde zur Erfolgsgeschichte. 2010 wurde er von Jim Murray in seiner Whisky Bible mit sehr guten 88 von 100 Punkten bewertet. Heute wird der ‘Danne´s Single Grain’ 8-jährig abgefüllt. Der Single Malt wird 5-jährig in die Flasche gebracht.

Seit dem 01.02.2011 wird der Bellerhof wieder im Vollerwerb betrieben. Susanne als IPZV Trainer C erteilt auf Ihren Turnier-Isländern Erwachsenen Reitunterricht und trägt die Verantwortung für die Betreuung der eingestellten Pferde und der Einsteller(innen) während Thomas nach der Ausbildung zum Landwirt die Verantwortung für den landwirtschaftlichen Betrieb und die Brennerei übernommen hat. Somit wurde aus dem Hobby der/die Beruf(ung).

Chronik des Berghofs in Bildern

Fritz Beller

Elfriede Beller

1958: Bau des Berghofs.